Startseite » Deutsche Bahn » Regionaler Güterverkehr - Berlin / Brandenburg


Berlin » Erkner

Prefere Resins Germany GmbH produziert im Werk Erkner Kunstharze,
die u.a. für die Herstellung von Laminat und Holzwerkstoffen benötigt werden.
Der Start- bzw. Zielbahnhof in Berlin variierte in den letzten Jahren mehrmals.
Stand Herbst 2020 wird Erkner zusammen mit Fürstenwalde (Spree) bedient.



Berlin-Ruhleben » Brieselang

In Brieselang zweigt von der Hauptstrecke ein nicht elektrifziertes Anschlussgleis ab.
Dort wird durch DB Cargo der Kunde Rigips (Saint Gobain-Gruppe) bedient.
In den Schiebewandwagen werden meines Wissens nach Gipsplatten transportiert.


Berlin-Ruhleben » Premnitz / Wustermark

In Premnitz werden bei Bedarf verschiedene Kunden im Industriepark bedient.
Baulogistik und Schadwagen-Abholung stehen in Wustermark auf dem Programm.


Berlin-Ruhleben - Werder (bei Neuruppin)

Das Holzwerk Bullinger ist der einzige Kunde dieser Übergabe.
Im brandenburgischen Märkisch Linden, genauer im Ortsteil Werder,
werden Brettschichtholz, Konstruktionsholz, Kisten und Deckenelemente gefertigt.


Berlin Westhafen »Berlin-Ruhleben (» Unna)
Obgleich es sich hierbei nicht um eine Übergabe, sondern eher um einen Zubringer handelt, möchte ich dennoch diese Leistung hier präsentieren.
Zwei DB Cargo-Loks der Baureihe 298 sind für die erste / letzte Meile
zwischen dem Berliner Westhafen und Berlin-Ruhleben zuständig,
wofür ein Kopfmachen im Hamburger und Lehrter Güterbahnhof nötig ist.
Zwischen Berlin-Ruhleben und Unna wird der Containerzug mit einer E-Lok bespannt,
auf dem letzten Teilstück zu DHL in Unna-Königsborn wieder mit einer Diesellok.


Cottbus » Peitz Ost

Nicht nur in Spreewitz findet Wagentausch mit der LEAG-Werksbahn (ehem. Vattenfall)
statt, sondern auch im Bahnhof Peitz Ost, der sich nordöstlich von Cottbus befindet.


Seddin » Berlin-Neukölln

Die Rösterei der Kraft Foods Produktion GmbH erhält per Bahn
mehrmals die Woche Kaffeebohnen in Containern angeliefert.
Während DB Cargo die Wagen auf dem Abschnitt Seddin - Neukölln bespannt,
ist für die letzte Meile zum Kunden die Industriebahn-Gesellschaft Berlin zuständig.
Die Aufnahme zeigt die leere Rückleistung.


Seddin » Berlin Nordost (»weitere Ziele)

Von Berlin Nordost aus verkehren verschiedene Übergaben.
In Berlin Nordost befindet sich desweiteren die zentrale Baulogistik der DB.
Die Wagen für all diese Leistungen transportiert diese Übergabe.

Der auf dem Bild sichtbare Zug führt nur Wagen für Eberswalde und ggf. Berlin Nordost.



Seddin » Berlin-Ruhleben
Das Speditionsunternehmen Pohl & Co. ist mit einem Logistikterminal im Südhafen in Berlin-Spandau vertreten und der wichtigste Kunde dieser Übergabe.
Desweiteren werden mit den Übergaben nach Berlin-Ruhleben auch Wagen für
die Übergaben Brieselang, Premnitz und Werder (bei Neuruppin) mitgeführt.

Der abgebildete Zug ist nur aus Wagen für Pohl & Co. gebildet.


Seddin » Brandenburg Altstadt, Elektrostahlwerk Quenz
Dem italienischen Riva-Konzern gehört das Elektrostahlwerks Brandenburg (Havel).
Für den Verschub im Werk sowie die Zerlegung und Zusammenstellung der Züge
ist die Werkbahn mit eigenen Loks zuständig; Foto dazu unter folgendem Link.
Die Übergabe erkannt man meistens an den mit Drahtrollen beladenen Wagen.
Diese Übergabe verkehrt entweder komplett durch (bei Dieselbespannung) oder
mit Lokwechsel (von Diesel- auf Elektrotraktion) im Brandenburger Hauptbahnhof.


Seddin - GVZ Freienbrink
Für den Bau der EUGAL-Pipeline (ein Projekt der Gascade Gastransport GmbH)
ist ein immenser logistischer Aufwand nötig, der immer mit der Baustelle mitwandert.
Durch dieses Infrastrukturprojekt erfreuten sich die Gleisanlagen des GVZ Freienbrink
zeitweise wieder einer Benutzung, wurden hier doch über mehrere Wochen Rohre von Güterwagen auf LKW-Anhänger verladen und weiter zur Baustelle transportiert.
Auf dem Gelände wird mittlerweile ein Werk des Autoherstellers Tesla gebaut.



Seddin » Hennigsdorf bei Berlin

Das Hennigsdorfer Elektrostahlwerk (Riva) sorgt für lange Züge auf dieser Relation.
Bei Bedarf führen Übergaben dieser Relation auch Wagen von / für Bombardier mit.


Seddin - Kirchmöser
Aus der Bahnbranche kommen die Nutzer dieser Übergabe:
- RAIL.One, ein Hersteller von Schwellen und Fahrwegsystemen.
- GBM Gleisbaumechanik Brandenburg/H.
  (Hersteller von Nebenfahrzeugen und Betreiber einer Werkstatt)
- Voestalpine BWG
- DB Systemtechnik



Seddin - Schwedt (Oder)

In Schwedt produziert die Leipa Georg Leinfelder GmbH in zwei Werken Papier,

das u.a. für den Zeitungs- und Magazindruck verwendet wird.
In der Galerie Angermünde-Schwedter Eisenbahn gibt es weitere Bilder der Übergabe.


Seddin - Ludwigsfelde / Trebbin

Folgende Unternehmen bedient diese Übergabe:

- B.K.R. Kies und Recycling Gmbh & Co. Contamex Bodenwaschanlage Trebbin KG
- Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG in Ludwigsfelde.


Seddin - Stendell PCK

Die PCK-Raffinerie im uckermärkischen Schwedt an der Oder sorgt für ein aufkommensstarkes und zuverlässiges verkehren dieser Übergabe.
Für die letzte Meile zwischen dem Übergabebahnhof Stendell PCK
und der Raffinerie ist die Werkbahn der PCK verantwortlich.


Seddin - Wittenberge - Wittstock (Dosse)

Zwischen Seddin und Wittenberge bespannt DB Cargo diesen Verkehr.
In Wittenberge wird an den Kooperationspartner EGP übergeben.
Nutzer dieser Übergabe sind das DB-Ausbesserungswerk Wittenberge,
das Swiss Krono-Werk Liebenthal und ein Gashändler in Wittstock (Dosse).
Bei Bedarf wird auch die Ladestraße in Wittstock (Dosse) bedient.



Seddin » Ziltendorf EKO
Im brandenburgischen Eisenhüttenstadt befindet sich das integrierte Hüttenwerk der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH. Produziert wird hier hauptsächlich Flachstahl.
Die Züge dieser Leistung weisen oft eine beachtliche Länge auf.
Für die letzte Meile zwischen dem Werksbahnhof in Ziltendorf und dem jeweiligen
Ziel im Werk ist die ArcelorMittal Eisenhüttenstadt Transport GmbH zuständig.
Die Abkürzung EKO steht für "Eisenhüttenkombinat Ost".


Senftenberg »Ruhland

Von Senftenberg aus werden mit dieser Leistung je nach Bedarf folgende Übergaben
mit Wagen bzw. Wagengruppen des Einzelwagenverkehrs versorgt:

o Ruhland - Ruhland BASF - Lauchhammer Ost
o Ruhland - Lampertswalde

 
Senftenberg - Spreewitz

Im Güterbahnhof Spreewitz findet ebenfalls Wagentausch mit der LEAG statt,
dies mit deutlich größerem Wagenaufkommen wie im Übergabebahnhof Peitz Ost.
Ladegut sind verschiedene Braunkohleprodukte.
Bei Bedarf wird während der Aufenthaltszeit in Spreewitz noch
der Gleisanschluss der Firma Swanenberg in Weißkollm bedient.



Ruhland - Ruhland BASF / Lauchhammer Ost

Mit dieser Übergabe erfolgt die Anbindung des BASF-Standorts Schwarzheide sowie
branchennaher Unternehmen im Bereich des Werks an die Senftenberger Übergabe.
Desweiteren wird bei Bedarf ein Schrotthändler im Bf Lauchhammer Ost bedient.


Ehemalige Leistungen


Berlin Nordost - Hoppegarten (Mark)

DB Cargo bediente in Hoppegarten (Mark) den Gashändler Progas GmbH & Co. KG.
Der Kunde befand sich im Gewerbegebiet Birkenstein.






Seddin - Berlin-Lichterfelde West - Berlin Goerzallee
Am Ende der unter Eisenbahnfreunden populären Goerzbahn wurde der Autozulieferer APCB bedient.
APCB steht für Automotive Plastic Components Berlin GmbH & Co KG.
Der Anschließer ist aufgrund immer weiter zurückgehender Frachtvolumen auf den Transport per LKW umgestiegen.

Es ist zu hoffen das der museale Personenverkehr auf dieser faszinierenden Strecke erhalten bleibt.
Am Bahnhof Goerzallee befindet das Gelände der Arbeitsgemeinschaft Märkische Kleinbahn.
Der Eigentümer der Strecke ist zum aktuellen Zeitpunkt die RBH Logistics GmbH aus Gladbeck.

Vom Bahnhof Berlin Lichterfelde West wurden die Wagen dann, meist mit einer Ludmilla bespannt,
zum Rangierbahnhof Seddin gebracht und von dort nach Traktionswechsel weiter zu dem jeweiligen Kunden.