Startseite » Deutsche Bahn » Regionaler Güterverkehr - Region Köln


Köln-Kalk Nord  » Brühl

Gleich drei Unternehmen nutzen den Güterbahnhof bzw. diese Übergabe:
Der Brühler Stahlhandel, DB Schenker und die Spedition Andryk.
Das nahegelegene Eisenwerk Brühl sorgt für Frachtaufkommen.
Mangels Gleisanschluss erfolgt der Transport vom bzw. zum Werk per LKW.


Köln-Kalk Nord  » Derkum

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 wird Derkum nicht mehr von Euskirchen,
sondern von Köln aus auf direktem Wege bedient.
In Derkum betreibt Procter & Gamble ein Werk nebst Distributionszentrum.
Im Werk werden Windeln und Feuchttücher hergestellt.



Köln-Kalk Nord  » Hürth-Kalscheuren
In Hürth-Kalscheuren findet die Bedienung bzw. der Wagentausch zweier Kunden statt.
Von der Westseite des Bahnhofs führt ein Anschluss zum Chemielogistiker Alfred Talke.
Die Fahrt zum Anschluss lässt sich  von der Straßenbrücke der L 92 gut ablichten.
An die Ostseite des Bahnhofs Hürth-Kalscheuren grenzt ein kleiner Übergabebahnhof.
Dieser dient zum Wagentausch mit Orion Engineered Carbon.
Eine Werklok holt zu einem späteren Zeitpunkt die Wagen und bringt sie zum Werk.



Köln-Kalk Nord  » Jülich

Ob die Übergabe zum Bundeswehrausbesserungswerk in Jülich noch verkehrt kann ich leider nicht beantworten, im Jahre 2008 war dies der Fall.
Das Kernforschungszentrum in Jülich wird bei Bedarf angefahren, ab Düren über Rurtalbahn-Infrastruktur.


Köln-Kalk Nord  » Köln Deutzerfeld
Diese Übergabe dient mehreren Zwecken:

o  Belieferung der Dieseltankstelle im Betriebswerk mit Diesel.
o  Transport von Ersatzteilen.
o  Lieferung und Abtransport von Waggons.

NEU
NEU
NEU
NEU

Köln-Kalk Nord  » Köln-Deutz Hafen
Folgende Anschließer der Deutzer Hafenbahn werden bedarfsweise bedient:

o  Ellmühle (Getreide zur Verarbeitung)
o  Stahlgroßhandel Carl J. Weiler (Stahlprodukte wie z.B. Brammen)
o  Theo Steil Schrottgroßhandel (Loks und Waggons zur Verschrottung).
o  In Köln-Poll das VAG-Vertriebszentrum (Autoteile in Schiebewandwagen).

Die Infrastruktur der Deutzer Hafenbahn gehört der Häfen und Güterverkehr Köln AG.

Köln-Kalk Nord  » Eifeltor  NEU
Diese Übergabe dient u.a. folgenden Zwecke:

- Versorgung des Umschlagsbahnhofs mit weiteren Wagen für den kombinierten  Ladungsverkehr sowie Abholung defekter Schadwagen.
- Bei Bedarf weitere Wagen für die Übergabe nach Brühl.
- Kesselwagen für einen Gleisanschließer am Güterbahnhof Eifeltor.



Köln-Kalk Nord  » Köln-Mülheim  » Anschluss Drahtwerke Köln

Im Viertel rund um die Schanzenstraße befinden sich nicht nur zahlreiche Firmen aus der Medienbranche, sondern auch die Drahtwerke Köln.
Rund um das allseits bekannte E-Werk kann man die Übergabe recht gut fotografieren.
Früher führte man die Rangierarbeiten im Werk mit einer eigenen Lok durch.


Köln-Kalk Nord / andere Bahnhöfe » Opladen 

Bei Bedarf bedient DB Cargo den Anschluss Bender Recycling GmbH & Co. KG.
Transportiert werden zu verschrottende Triebfahrzeuge und Transformatoren.




Köln-Kalk Nord  » Remscheid 

Diese Übergabe bringt die Wagen der Remscheider Anschlussbedienungen nach Köln.
Aufgrund der Sperrung der Müngstener Brücke für Güterzüge fährt diese Leistung über den Umweg über Wuppertal und Haan.



Köln-Kalk Nord  » Wuppertal-Langerfeld

In Wuppertal-Langerfeld bedient diese Übergabe zwei Kunden.
Das DUSS-Terminal, dass dem kombinierten Verkehr Schiene / Straße dient,
sowie die Niederlassung Wuppertal des Gashändlers Westfalen AG.


Köln-Kalk Nord  » Anschluss MK Metallverwertung Köln

Nur wenige hundert Meter muss diese Fuhre als Rangierfahrt zurücklegen.
Das Entsorgungsunternehmen befindet sich unweit des Güterbahnhofs.