Startseite » Streckenportraits (Nordrhein-Westfalen) » Düsseldorfer Güterumgehungsbahn


Captrain // Bous-Zug

Vom Stahlwerk Bous (Saar) werden Stahlblöcke für die Röhrenfertigung zum Vallourec & Mannesmann-Werk Düsseldorf-Rath gebracht, in der Gegenrichtung Reststücke und Produktionsschrott transportiert.

Stand 2020 bzw. 2021 hat sich das Konzept dieser Verkehre geändert.
Der Bous-Zug in der bisherigen Form existiert leider nicht mehr.
Stattdessen werden verschiedene Kunden und Güterbahnhöfe von Duisburg-Wedau aus sternförmig angefahren,
so auch der Güterbahnhof Düsseldorf-Reisholz, dies jedoch alles per Sonderleistung.
Der Hauptlauf von Duisburg-Wedau nach Saarbrücken mit Bedarfshalt in Bous (Saar) verkehrt jedoch
nicht über die Düsseldorfer Güterumgehungsbahn.



NIAG // Sodazug
Die NIAG fährt das im Solvay-Werk in Rheinberg-Millingen produzierte Soda nach Düsseldorf-Reisholz.
Dort übernimmt IDR die Wagen und bringt sie zum Henkel-Werk, das sich unweit des Güterbahnhofs befindet.



DB Schenker // Krefelder Stahlzug

Werktäglich verkehrte dieser Pendel zwischen den Nirosta-Standorten in Düsseldorf-Benrath und Krefeld.
Durch die Stilllegung des Nirosta-Werkes in Düsseldorf-Benrath existiert diese Leistung leider nicht mehr.




DB Schenker // Quarzsandverkehr

Mehrmals die Woche verkehrten mit Quarzsand beladene Züge bzw. dazugehörige Leerzüge.
Der Quarzsand stammt aus Frechen bzw. Sythen.
Mittlerweile werden diese Leistungen durch RheinCargo gefahren.