Startseite » Werksbahnen » Werkbahnen der (Petro-) Chemie


Bernburg - Solvay Chemicals

Das Bernburger Solvay Chemicals-Werk besitzt gleich zwei Werksbahnen.
Einmal die normalspurige mit Anschluss an den Bernburger Bahnhof der Deutschen Bahn.
Desweiteren eine elektrifzierte schmalspurige für den Kalktransport vom Abbaugebiet zum Werk.



Bernburg, ESCO


In Bernburg baut das Unternehmen ESCO unter Tage Salz ab.
Vor dem Versand wird das abgebaute Salz noch weiter verfeinert.
Für Verschubarbeiten und Zugbildung sind eigene Werkloks im Einsatz.


Burghausen, Wacker Chemie

Der größte Chemiestandort Bayerns befindet sich im Südosten des Freistaates.
Neben Wacker Chemie selber sind auf dem Gelände des Industrieparks auch Unternehmen wie Linde Gas, Vinnolit, OMV, Siltronic u.a. tätig.
Neben dem werkseigenen Übergabebahnhof nutzen die vor Ort ansässigen Unternehmen für ihre Logistik auch das KombiTerminal Burghausen.
Platzhirsch im Güterverkehr von und nach Burghausen ist DB Cargo.


Essen, Evonik Goldschmidt


Der recht innenstädtisch gelegene Betrieb ist mit der Produktion von chemischen Stoffen für die Konsumgüter- und chemische Industrie beschäftigt.
Das Werk nutzt für Rangierarbeiten einen Zweiwege-Unimog.
Abgeholt und zugestellt werden die Wagen morgens von DB Cargo.


Herne, Ineos


Das Werk Herne des Unternehmens Ineos ist durch seine noch im Einsatz befindlichen Dampfspeicherloks überregional unter Eisenbahnfreunden bekannt.
An Produkten werden u.a. synthetisches Ethanol und Peroxide hergestellt.
Unweit des Werks findet der Wagentausch mit DB Cargo statt.




Lingen (Ems), BP Raffinerie im Ortsteil Holthausen


Die Raffinerie Lingen, auch als Emsland Raffinerie bekannt, wird von BP betrieben.
Den Großteil des Erdöles erhält die Raffinerie per Pipeline.
Die werkseigenen Lokomotiven erledigen Rangierarbeiten in der Raffinerie und bringen die beladenen Kesselwagen zum Übergabebahnhof Holthausen.
Von dort aus transportieren verschiedene Bahnunternehmen die Fracht zum Kunden.


Lutherstadt Wittenberg - Stickstoffwerk Piesteritz
Die Stickstoffwerke Piesteritz GmbH (SKW) sind der größte Produzent von Stickstoff und Harnstoff
in Deutschland und damit ein wichtiges Werk für die Agrar- und Industriechemie.



Staßfurt, Ciech


Sodawerk des Unternehmens Ciech das sowohl eine normalspurige
als auch schmalspurige Werkbahn besitzt und unter Eisenbahnfreunden populär ist.



Trostberg, AlzChem


Neben den Werken Schalchen und Hart (Alz) betreibt AlzChem ein eigenes Werk nebst Industriepark im bayerischen Trostberg.
Am Standort Trostberg werden mehrere Loks eingesetzt.
Der Wagentausch mit DB Cargo erfolgt im Bahnhof Trostberg.





Wesseling, Evonik


Seit 1880 werden in dem Werk am Rhein chemische Erzeugnisse hergestellt.
Die im Werk produzierten chemischen Stoffe gehen u.a. an Kunden aus der Kosmetik-, Farben-, Reifen- sowie Medizinbranche.
Für den Verschub im Werk wird mindestens ein Zweiwege-Unimog genutzt.
DIe Abholung und Zustellung von Wagen wird durch die RheinCargo durchgeführt.


Wuppertal, Bayer


Am Standort Wuppertal-Elberfeld werden pharmazeutische Wirkstoffe entwickelt und produziert.
Für den Verschub ist eine kleine Werklok vorhanden.
Bedient wird das Werk durch DB Cargo.